Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Leistungsbeschreibung

1.

www.fwv-holzversteigerung.de (im folgendem Versteigerungsplattform genannt) ist ein Marktplatz, auf dem von den natürlichen und juristischen Personen und Personengesellschaften, die ein Mitgliedskonto angemeldet haben (nachfolgend: „Mitglied“), Rundholz in jeglicher Form, vertrieben und erworben werden kann, sofern deren Angebot, Vertrieb oder Erwerb nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstößt. Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Münsterland und deren Tochterfirma Naturstoff- und Dienstleistungszentrale Land und Forst (im folgendem NLF genannt) bietet selbst keine Artikel an, gibt keine Gebote ab und nimmt Gebote und Annahmen nicht entgegen. Die Versteigerungsplattform ist eine reine Vermittlungsplattform. Der Kaufvertrag kommt ausschließlich zwischen den Nutzern der Handelsplattform (Verkäufer und Käufer zustande). Die NLF wird selbst nicht Vertragspartner der ausschließlich zwischen den Mitgliedern dieses Marktplatzes geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung dieser über die Versteigerungsplattform geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Mitgliedern.

2.

Die NLF bewirbt die Versteigerungsplattform selbst und kümmert sich um deren Verbreitung und dessen Bekanntheitsgrades.

3.

Die Versteigerungsplattform bietet den Mitgliedern die technische Möglichkeit selbst Inhalte zu veröffentlichen. Die von Mitgliedern veröffentlichten Inhalte werden von der NLF grundsätzlich nicht geprüft und stellen nicht das Meinungsbild der NLF dar.

4.

Eine Überprüfung der bei der Anmeldung hinterlegten Daten führt die NLF nur sehr begrenzt durch, da die Identifizierung von Personen im Internet nur eingeschränkt möglich ist. Es wird daher nicht ausgeschlossen, dass für ein Mitgliedskonto falsche Kontaktdaten hinterlegt wurden. Jedes Mitglied hat sich deshalb selbst von der Identität seines Vertragspartners zu überzeugen.

5.

Auf der Versteigerungsplattform veröffentlichte Angebote und Inhalte, sowie auch Bilder von Mitgliedern werden grundsätzlich nicht von der NLF auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft.


§2 Anmeldung und Mitgliedskonto

1.

Die Anmeldung ist kostenlos. Sie erfolgt durch Eröffnung eines Mitgliedskontos unter Zustimmung zu diesen AGB. Mit der Anmeldung kommt zwischen der NLF und dem Mitglied ein Vertrag über die Nutzung der Website (www.fwv-holzversteigerung.de) zustande.

2.

Die Anmeldung ist nur juristischen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt. Minderjährigen ist die Nutzung und Anmeldung als Mitglied bei der Versteigerungsplattform untersagt.

3.

Die bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben, z.B. Vor- und Nachname, die aktuelle Adresse (kein Postfach) und Telefonnummer (keine Mehrwertdienste-Rufnummer), eine gültige E-Mail-Adresse sowie gegebenenfalls die Firma und einen Vertretungsberechtigten.

4.

Die Anmeldung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss. Bei der Anmeldung dürfen nur einzelne Personen als Inhaber des Mitgliedskontos angegeben werden (d.h. keine Ehepaare oder Familien).

5.

Bei Änderungen der Anmeldedaten ist das Mitglied verpflichtet diese umgehend im Mitgliedskonto zu ändern.

6.

Bei der Anmeldung wählen Mitglieder ihren Status (Käufer oder Verkäufer). Als Verkäufer sind wird ein von der Datenbank generiertes Passwort erzeugt und per Mail versendet (erhöhter Sicherheitsstandard). Käufer hingegen können ein Mitgliedsnamen und ein Passwort selbst bestimmen. Der Mitgliedsname darf nicht aus einer E-Mail- oder Internetadresse bestehen, nicht Rechte Dritter – insbesondere keine Namens- oder Markenrechte – verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen.

7.

Mitglieder müssen ihr Passwort geheim halten und den Zugang zu ihrem Mitgliedskonto sorgfältig sichern. Mitglieder sind verpflichtet, die NLF umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein Mitgliedskonto von Dritten missbraucht wurde.

8.

Mitglieder haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung ihres Mitgliedskontos vorgenommen werden. Hat das Mitglied den Missbrauch seines Mitgliedskontos nicht zu vertreten, weil eine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten nicht vorliegt, so haftet das Mitglied nicht.

9.

Grundsätzlich dürfen Mitglieder nur ein Mitgliedskonto bei der Energieholzbörse eröffnen. Der Missbrauch von Mitgliedskonten, insbesondere bei der Abgabe von Geboten im Rahmen einer Auktion und/oder bei der Abgabe von Bewertungen im Rahmen des Bewertungssystems, ist verboten.

10.

Ein Mitgliedskonto ist nicht übertragbar.

§3 Gegenstand und Umfang des Nutzungsvertrags

1.

Die NLF stellt den Mitgliedern die Website (www.fwv-muensterland.de) mit den in §1 beschriebenen Funktionen zur Verfügung.

§4 Sanktionen, Sperrung und Kündigung

1.

Die NLF kann folgende Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Mitglied gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter, die AGB verletzt oder wenn die NLF ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der Mitglieder vor betrügerischen Aktivitäten:

·         Löschen von Angeboten oder sonstigen Inhalten

·         Verwarnung von Mitgliedern

·         Vorläufige Sperrung

·         Endgültige Sperrung

Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt die NLF GmbH die berechtigten Interessen des betroffenen Mitglieds, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass das Mitglied den Verstoß nicht verschuldet hat.

2.

Sobald ein Mitglied gesperrt wurde, darf dieses Mitglied die Website auch mit anderen Mitgliedskonten nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

3.

Mitglieder können diesen Nutzungsvertrag jederzeit über die Website kündigen. Unter „Mein Marktplatz“ ist der direkte Kündigungslink zu finden. Die Kündigungszeit beläuft sich auf 14 Tage.

4.

Die NLF GmbH kann den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende kündigen. Das Recht zur Sperrung bleibt hiervon unberührt.

§5 Angebotsgebühren, Provision und Zusatzgebühren

1.

Die Anmeldung als Mitglied bei der Versteigerungsplattform ist kostenlos. Die NLF verlangt keine Gebühren für die Abgabe von Geboten und Annahmeerklärungen oder für den Erwerb von Rundholz.

2.

Für das Anbieten von Rundholz erhebt die NLF von dem Anbieter eine Angebotsgebühr. Je nach Ausgestaltung des Angebots oder des Inserats hat der Anbieter weitere Gebühren für Zusatzoptionen zu zahlen. Kommt es über die Website zum Abschluss eines Vertrags mit einem anderen Mitglied, fällt zugunsten von der NLF eine Provision an, die von dem Anbieter zu begleichen ist. Weiterhin erhebt die NLF Gebühren für die Nutzung verschiedener Services und Funktionen, die die NLF den Mitgliedern zur Verfügung stellt. Die Höhe der einzelnen Gebühren sowie der Provision richtet sich nach der jeweils aktuellen Gebührenordnung.

3.

Die einzelnen Gebühren sowie die Provision sind sofort zur Zahlung fällig und können über die von der NLF angebotenen Zahlungsmethoden beglichen werden.

4.

Die NLF schickt den Mitgliedern per E-Mail Rechnungen an die hinterlegte E-Mail-Adresse.

5.

Die NLF kann die Gebühren jederzeit ändern. Preisänderungen werden den Mitgliedern rechtzeitig vor dem Inkrafttreten auf der Website mitgeteilt und sind jederzeit unter der Anmeldung einsehbar.

§6 Bewertungssystem

1.

Die Versteigerungsplattform ermöglicht es Mitgliedern, sich nach der Durchführung einer Transaktion gegenseitig zu bewerten. Die Bewertungen werden von der NLF GmbH nicht überprüft und können unzutreffend oder irreführend sein.

2.

Mitglieder sind verpflichtet, in den abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

§7 Verbotene Artikel und Inhalte

1.

Es ist verboten, Artikel, deren Angebot, Verkauf oder Erwerb gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, anzubieten.

§8 Allgemeine Grundsätze

1.

Mitglieder sind verpflichtet, bei der Nutzung der Website die geltenden Gesetze zu befolgen. Es liegt in der eigenen Verantwortung eines jeden Mitglieds sicherzustellen, dass seine Angebote oder Inhalte rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen.

2.

 

   

  

3.

Mitglieder sind selbst dafür verantwortlich, auf der Website einsehbare und  gespeicherte Informationen, die sie zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung usw. benötigen, auf einem unabhängigen Speichermedium zu archivieren.

 

Es gilt deutsches Recht, Gerichtsstand ist der Sitz der NLF.

§9 Abgabe eines Gebotes und allgemeine Regeln

1.        Der Käufer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem

 

  1. die gewünschten Ware auswählt
  2. nach Prügung des Angebotes ein Gebot abgibt, indem er seinen Preis eingibt und durch Anklicken des Buttons "Gebot abgeben" eine Gesamtübersicht erhält!
  3. erst nach Prüfung der Gesamtübersicht und Auswahl der Zahlart ist eine verbindliche Abgabe des Gebotes möglich.
  4. Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Abgabe des Gebotes durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Gebotsvorgang abbrechen.

Allgemeine Regeln

1.

Alle Einkäufe können im Kundenbereich der Versteigerungsplattform unter „Mein Marktplatz“ unter „Meine Käufe“ eingesehen werden.

2.

Anbieter müssen ihre Angebote in die passende Kategorie einstellen und ihre Angebote mit Worten und Bildern richtig und vollständig beschreiben. Hierbei müssen alle für die Kaufentscheidung wesentlichen Eigenschaften und Merkmale sowie Fehler, die den Wert der angebotenen Ware mindern, wahrheitsgemäß angegeben werden. Zudem muss über die Einzelheiten der Zahlung und Lieferung vollständig informiert werden.

3.

Die Artikelbeschreibung sowie die dabei verwendeten Bilder dürfen nicht Rechte Dritter verletzen und müssen sich ausschließlich auf den angebotenen Artikel beziehen.

4.

Der Preis der jeweiligen Angebote versteht sich als Nettopreis ohne eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. In der Endaufstellung wird die MwSt. mit ausgewiesen.

Schlussbestimmungen

§ 10 Änderung dieser AGB, Salvatorische Klausel

1.

Die NLF  behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten in der Versteigerungsplattform veröffentlicht.

2.

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

© 2012 Energieholz-Münsterland
Unsere Partner